Der Karfreitag der Christen, der Beginn des Pessach-Fests der Juden, der „Tag des Bodens“ der Palästinenser: der 30. März bescherte Gaza ein Blutvergießen, wie es die Mittelmeerenklave seit Ende des letzten großen Krieges im Sommer 2014 nicht erlebt hatte. Beim Auftakt einer mehrwöchigen Protestaktion gegen die längste militärische Okkupation der Welt wurden 18 Menschen von israelischen Sicherheitskräften getötet, Hunderte weitere teils schwer verletzt.

Von JusticeNow!-Autor Jakob Reimann, weiterlesen auf NachDenkSeiten.


Dir gefällt der Artikel? Dann unterstütze doch unsere Arbeit, indem Du Freunden, Familie, Feinden von diesem Artikel erzählst oder JusticeNow! auf    oder   folgst…

…oder unterstütze unseren unabhängigen Journalismus mit einer kleinen Spende per Überweisung oder Paypal:


Vielen Dank!


V i e l e n   D a n k !

Title image by Israel Defense Forces, Flickr, licensed under CC BY-NC 2.0.